Bildungsfahrt nach Buchenwald

Buchenwald 2012Am 30. September war es dann endlich soweit. Zwei Busse voll mit 95 Teilnehmern zur Bildungsfahrt nach Buchenwald. Strahlender Sonnenschein. Um 7.00 Uhr morgens ging es los. Um 10.15 Uhr kamen wir pünktlich an der Gedenkstätte an und sahen als Erstes einen Film über das Konzentrationslager.

Anschließend wurden vier Gruppen gebildet, die dann von speziell geschulten Pädagogen durch die Gedenkstätte geführt wurden. Vielen Teilnehmern konnte man das Entsetzen über die begangenen Grausamkeiten des NS Regimes merklich ansehen.

Nach dem Mittagessen besuchten die meisten Teilnehmer noch das angschlossene Museum, in dem viele Dokumente des Lagers und persönliche Gegenstände der Insassen zu sehen sind. Hier wurde dann auch den meisten vor Augen geführt mit welcher Präzision und mit welchem bürokratischen Aufwand tausende Menschen gezielt gequält, beraubt und ermordet wurden. Buchhenwald war eine "Menschenvernichtungsfabrik". Vielen Teilnehmern war das in dieser Dimension vorher nicht bewusst.

Die Heimfahrt gegen 16.00 Uhr  spiegelt das Erlebte und Gesehene dann auch wieder. Ruhige und nachdenkliche Gesichter wohin man sah. 

Das Ziel der Fahrt wurde nach Angaben der meisten Teilnehmer erfüllt - So etwas darf nie wieder passieren. Nirgendwo.

Bedanken wollen wir uns noch bei den Mitarbeitern der Gedenkstätte Buchenwald , besonder bei Herrn Madler,  für die tolle Organisation und den netten Empfang. 

 

 
Copyright© 2011 Grätsche gegen Rechtsaussen - Verein zur Förderung demokratischen Bewusstseins